UNSER
BEHANDLUNGSKONZEPT

Wir arbeiten
ohne Geräte,
ohne Chemie,

lediglich mit Wissen

und unseren Händen.
 

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile." Aristoteles

Zentrum für integrative Neuromedizin
In unserer Praxis haben wir uns auf die Neuromedizin und deren Diagostik- und Behandlungskonzepte spezialisiert.
Wir arbeiten unter anderem mit der Medizinischen Omneologie (Pulsfeedback-Mechanismus) nach

Dr. M. Welker und mit den von uns weiterentwickelten Therapieformen NIM, NIS und NiPsych.
Diese Konzepte vereinen die Osteopathie mit der Chinesischen Medizin, der Humanmedizin, der Neuroimmunologie und der Neurowissenschaft.

 

Warum Neuromedizin?

In der Neuromedizin dreht sich alles um die körperinterne Kommunikation.
In einem gesunden Körper können alle Prozesse vom Gehirn (an-)gesteuert und reguliert werden. Jede Zelle, sei es Muskel-, Organ-, Haut- oder Nervenzelle ist Teil dieses Netzwerks und muss zu jeder Zeit wissen, welche Aufgaben sie hat - auch in Stresssituationen.

 

Können Reizungen oder Störungen nicht vollständig erkannt oder nur eingeschränkt vom Körper reguliert werden, macht sich das in unserem Körper als Symptom(e), Krankheit oder seelisches Problem bemerkbar. Mit der Neuromedizin können Verbindungen auf ganzheitlicher und ursächlicher, also auf körperlicher und seelischer Ebene, wiederhergestellt werden. Durch Behandlung der fehlerhaften Verknüpfung mit NIM, NIS und NiPsych kann der Körper die "Fehlschaltung" erkennen und die Störung somit selbst beheben. Denn er weiß selbst am besten, was zu tun ist.

Ein Beispiel

Nehmen wir an, ein Patient hat sich beim Sport eine Muskelzerrung zugezogen. Zuerst suchen wir die ursächlichen Störungsfelder. Dies können beispielsweise vorbelastete Gelenke, Gehirnareale, fehlangesteuerte Muskeln, nicht vollständig regulierende Nervenbahnen, oder "Feinde" wie Bakterien/Viren/Parasiten/Pilze sein, die es überhaupt möglich machen, die Verletzung zuzulassen.

Möglicherweise findet man bei dem Patienten lediglich eine fehlerhafte Ansteuerung zwischen dem rechten Oberschenkel und dem Kleinhirn (durch die Zerrung), welches unter anderem für die Koordination im Bewegungssystem verantwortlich ist.
 

Ist diese Leitung gestört, wird durch manuelles Beklopfen beider Gehirnhälften und gleichzeitigem Kontakt der gestörten Leitung eine Korrektur der Störung erreicht.

Das Kommunikationsnetzwerk kann nun wieder uneingeschränkt die chemische Grundversorgung (Spurenelemente, Vitamine, etc.) und alle weiteren relevanten Regulationsmechanismen durchführen, um das Symptom schnell und nachhaltig zu regenerieren.
Denn: Heilung setzt gut funktionierende Regulations- und Kommunikationsprozesse voraus.

 

Wie sieht eine Behandlung aus?

Es werden sowohl körperliche als auch mit der Psyche verbundene Leitungen von uns angeschaut und überprüft. Unser Instrument ist das Pulsfeedback (nach Dr. Welker), mit dem wir den Körper, das Körperfeld und die emotionalen Systeme überprüfen können. Dabei steht der Mensch mit seinem Organismus immer als Einheit im Vordergrund.
 

Ist z.B. die Milz im Netzwerk betroffen, so kann die Arbeit des Immunsystems beeinträchtigt sein.

Die „gestörte Leitung“ wird wieder mit dem Gehirn verbunden, so dass die Funktion des betroffenen Körpersystems dem gesamten Körper zur Verfügung steht.


Dazu wird die betroffene Leitung unter gleichzeitigem Beklopfen der sensiblen Hirnrinde gehalten. Somit ist die Milz wieder funktionsfähig und das Immunsystem kann die notwendigen Prozesse veranlassen, um dauerhaft gestärkt zu bleiben. Diesen Vorgang nennt man Integration.

Unser Konzept kommt ohne medizinische Hilfsmittel aus. Es arbeitet immer innerhalb von unseren körpereigenen Möglichkeiten. Daher ist die Neuromedizin für Menschen aller Altersstufen geeignet, auch für Neugeborene.

UNSER  BEHANDLUNGSKONZEPT

Wir arbeiten
ohne Geräte,
ohne Chemie,

lediglich mit Wissen

und unseren Händen.
 

Praxis für Neuromedizin Freising
Kesselschmiedstr. 10, 85354 Freising b. München
 Mail: info@neuromedizin-freising.de